Table of Contents for: Die haftung der intermediäre im interna

 Staff view

You must be logged in to Tag Records

Die haftung der intermediäre im internationalen immaterialgüterrecht : vorgaben und grenzen von territorialitätsprinzip und schutzlandanknüpfung /

Sophie Neumann.

Book Cover
Author: Neumann, Sophie
Published: Baden-Baden [Germany] : Nomos Verlagsgesellschaft : 2014.
Edition: 1. Auflage.
Series: Abhandlungen zum Urheber- und Kommunikationsrecht ; Bd. 59.
Topics: Intellectual property (International law) | Conflict of laws - Intellectual property. | Internet - Law and legislation. | Immaterialgut | Rechtsgutverletzung | Haftung | Kollisionsrecht | Schutzlandprinzip | Territorialitätsprinzip | LAW / Commercial / General | Europäische Union | Atarazanas Valencia | Umschulungswerkstätten für Siedler und Auswanderer Bitterfeld
Regions: Frankreich
Genres: Electronic books.
Online Access: Connect to eMaterial (Available to all)
Tags: Add


Spaces will separate tags.
Use quotes for multi-word tags.


Cover; A. Einleitung; I. Kontext der Dissertation; II. Gegenstand der Untersuchung; III. Gang der Darstellung; B. Vorgaben an das Kollisionsrecht; I. Territorialit©Þt der Immaterialg©ơterrechte; Bedeutung des Territorialit©Þtsprinzips; a) territorial beschr©Þnkte Wirkung der subjektiven Immaterialg©ơterrechte; b) Unabh©Þngigkeit der einzelnen nationalen Schutzrechte; c) Best©Þtigung des Territorialit©Þtsprinzips durch die internationalen Konventionen; d) Öffnung des Territorialit©Þtsprinzips f©ơr im Ausland verwirklichte Sachverhaltselemente und v©œlkerrechtliche Grenzen.
2. Begr©ơndung des Territorialit©Þtsprinzips a) Territorialit©Þt aufgrund gesetzlicher Begr©ơndung der Immaterialg©ơterrechte; b) Territorialit©Þt aufgrund hoheitlicher Verleihung der Immaterialg©ơterrechte; c) Territorialit©Þt der Immaterialg©ơterrechte als Ausdruck der eigenen Wirtschaftspolitik; d) Das Territorialit©Þtsprinzip als anerkanntes Ordnungsprinzip; e) Rechtfertigung des Territorialit©Þtsprinzips auch vor dem Hintergrund einer zunehmenden Öffnung der nationalen Wirtschaftsordnungen.
Aa) Herausforderung des Territorialit©Þtsprinzips durch die Globalisierung der Wirtschaft und die Globalit©Þt des Internets bb) L©œsungsm©œglichkeiten unter Beibehaltung des Territorialit©Þtsprinzips; 3. Auswirkungen des Territorialit©Þtsprinzips auf kollisionsrechtlicher Ebene; a) das Territorialit©Þtsprinzip als kollisionsrechtlich zu ber©ơcksichtigendes Prinzip; b) Territorialit©Þtsprinzip und kollisionsrechtliche Schutzlandankn©ơpfung; aa) die Schutzlandankn©ơpfung als klassische Ankn©ơpfung des Internationalen Immaterialg©ơterrechts.
Bb) Vorgabe der Schutzlandankn©ơpfung f©ơr Entstehung, Inhalt, Bestand und Schutzumfang der Immaterialg©ơterrechte cc) Bestimmung und Lokalisierung der Verletzungshandlung nach dem Recht des Erteilungsstaates; dd) Geltungsanspruch der Schutzlandankn©ơpfung f©ơr die Verletzungsfolgen; c) Auswirkungen des Territorialit©Þtsprinzips auf die kollisionsrechtliche Behandlung der Haftung f©ơr die Erm©œglichung von Immaterialg©ơterrechtsverletzungen.
D) Einschr©Þnkung der extraterritorialen Rechtsanwendung in R©ơcksicht auf die von hoheitlichen Interessen gepr©Þgten wirtschaftsordnungspolitischen Entscheidungen der nationalen Gesetzgeber II. Eingeschr©Þnkte kollisionsrechtliche Vorgaben der internationalen Konventionen; 1. Der fremdenrechtliche Ausgangspunkt der internationalen Konventionen; 2. Mittelbarer kollisionsrechtlicher Gehalt des Inl©Þnderbehandlungsgrundsatzes; a) Gebot der Anwendung derselben Sachnormen; b) Ausschluss der Staatsangeh©œrigkeit als Ankn©ơpfungsmoment.

Table of Contents for: Die haftung der intermediäre im interna